KING JOHN’S LODGE

_1010855 Im letzten Mai waren wir in England in einem wundervollen Manor House aus dem 17. Jahrhundert auf dem Land zu Gast: King John’s Lodge bei Etchingham in East Sussex.

_1010813 Last May we stayed in a beautiful Jacobean manor house in the country: King John’s Lodge near Etchingham in East Sussex.

_1010853

Auch hier gibt es einen traumhaft schönen, privaten  englischen Countrygarten, den man auch besichtigen kann, wenn man die benachbarte Gärtnerei des Sohnes der Hausherrin besucht.

_1010763 _1010762 King John’s Lodge has a wonderful private country garden, which can be visited, especially if you come through the nursery of the owner’s son.

_1010764

 

DER WALDGARTEN – The Woodland Walk

_1010838 Die Hausherrin ist zu Recht sehr stolz auf den von ihr angelegten, weitläufigen Waldgarten.

_1010823 _1010849 Unter hohen alten Bäumen breitet sich ein kunstvoll ’natürlich‘ gepflanzter, dichter Teppich von schattenliebenden Waldpflanzen aus.

_1010844 The owner can be really proud about the large and beautiful ‚woodland walk‘ she has created: a thick carpet of shade loving plants spreads under stunning old trees.

FIGUREN IM GARTEN – Statues

_1010819 In diesem hochromantischen Waldgarten kommt  meiner Meinung nach eine gefühlvolle Mädchenfigur wie  „Die Schüchterne“ besonders harmonisch zur Geltung.

_1010850

Die beliebte, anmutige Mädchenfigur stammt übrigens aus der englischen Antiksteinguß-Manufaktur aus Hampshire, mit der ich  seit Jahrzehnten Geschäftsbeziehungen habe und das scheue Kind – „Shy Girl“ –  wird auch im Country Charme Bestellmagazin 2014, daß ich gerade gestaltet habe, wieder zu entdecken sein!

In my opinion „Shy Girl“ is absolutely in her right place in this highly romantic  part of the garden! She came,by the way, from a cast stone workshop in rural Hampshire.

_1010835 Das verwunschene Gartenhäuschen im ‚Rustic Style‘ am ‚Waldrand‘ könnte das Heim der scheuen Schönen sein, oder? Übrigens auch hier ist der Eingang mit stilvollen Pflanzgefäßen meiner Freunde aus Hampshire geschmückt.

_1010835-2 Don’t you think, that the haunted rustic style garden shed could be „Shy Girl’s“ tiny cottage? The doors are decorated with stylish tubs from my cast stone specialists in Hampshire.

_1010840

Typisch für einen englischen Landhausgarten gibt es weitere Statuen zu entdecken: hier eine expressive Darstellung von Oberon und Titania im Waldgarten.

Typical for the garden of an Englisch Country House there are several more statues to be found. Here is a rather expressive sculpture of Oberon and Titania in the woodland garden.

_1010790 Und hier die Figur eines jungen Mannes, wohlplaziert am Endpunkt der Sichtachse, wenn man eine rustikale Brücke überquert.

This young man was carefully placed at the end of the vista from the ‚rustic style‘ bridge.

_1010793 Beim Näherkommen entdeckte ich dann neben der Figur des jungen Gärtners eine antike Schubkarre. Der Witz daran: sie war so kunstfertig bepflanzt, daß der täuschend echte ‚Grünabfall‘ die ganze Saison über frisch bleibt!

_1010796

Coming nearer I detected an antique wheelbarrow beside the young lad. It was carefully planted in a way, that its content would look ‚freshly cut‘ for the rest of the season. What fun!

WASSER IM GARTEN – Water in the Garden

_1010821

Die weiten Flächen des samtigen englischen Rasens hinterm Haus werden begrenzt von einem langgestreckten, formalen Wasserbecken. Auch hier entdeckte ich gleich wieder ein Antiksteingußgefäß aus der Country Charme Collection. Da fühlte ich mich doch gleich bestätigt, daß ich richtig ausgewählt hatte für die Country Charme Collection!

The sweeping English lawns behind the house lead to a long, rectangular, formal waterbasin. Here I found one more planter from our English cast stone collection.

_1010789 Ich war aber ganz  besonders entzückt von der üppigen, total ’natürlich‘ wirkenden Bepflanzung des verwunschenen ‚wilden‘ Wassergartens von King John’s Lodge!

_1010778 I especially admired and enjoyed the rich and varied ’natural‘  looking planting of the fairy-tale watergarden of King John’s Lodge.

_1010780

 

IM OBSTGARTEN – The Orchard

_1010804

Im Garten von King John’s Lodge führt eine lange Reihe akkurat beschnittener alter Apfelbäume zu einer ländlichen Obstwiese, die für mich der Inbegriff von ‚Country Charme‘ war!

In the garden of King John’s Lodge a long row of neatly clipped ancient apple trees leads to a charming orchard.

_1010768 Letztes Jahr kam auch in England der Frühling spät und so waren Ende Mai in Jills zauberhaft romantischem Obstgarten die Obstbäume immer noch …

Last year spring came late to England and so, by the end of May, the fruit trees in Jill’s romantic orchard were still clad in…

_1010769 … in  rosafarbene …

… pink …

_1010782

… oder weiße, duftige Blütenwolken gehüllt, während die Narzissen darunter noch und die Wiesengräser schon recht hoch standen.

… or white blossoms. While the ’narcissi‘ below were still in bloom and the grass stood already high.

_1010765 Als ich die gemähten Rasenwege zwischen den blühenden Obstbäumen  entlangschlenderte, überfiel mich plötzlich eine Sehnsucht, das nahe gelegene Sissinghurst wiederzusehen, gibt es doch dort einen ähnlichen Obstgarten!

Walking along the meadow paths of the lovely orchard, I suddenly felt a desire to see nearby Sissinghurst again! Maybe because I was reminded of its somewhat similar orchard.

_1010918

Und deshalb wird uns, meine Lieben, unsere nächste Gartenvisite genau dorthin führen, ins weltberühmte Sissinghurst! Vergeßt die Barbourjacken nicht, Ihr werdet sie unter Umständen brauchen können.

And therefore our next garden visit will be to Sissinghurst! Do not forget to bring your Barbour jacket and your Wellies, you might need them.

Wir wären unter Umständen schon heute dort gelandet, wenn ich schusselige Nuß nicht aus Versehen meinen zu drei Vierteln fertigen Post beim Abspeichern mit einer alten Version überschrieben hätte!!!

Nun brauche ich etwas Zeit und Zen, um die Reise erneut anzutreten…

We might have gone to Sissinghurst today already, if silly me had not involuntarily lost three quarters of my data …

Bis dahin aber wünsche ich Euch allen schöne spätwinterliche? vorfrühlingshafte? Tage und grüße Euch auf das Allerherzlichste! Ich denke, der Garten von King John’s Lodge war ein schöner und stimmungsvoller Prolog zu Sissinghurst…

In the meantime I wish you nice days, whether they may resemble winter or spring. I dare say, the garden of King John’s Lodge was not too bad an replacement for Sissinghurst, wasn’t it?

Eure Christel

Tags: , , , , , , , , , ,

15 comments

  1. Liebe Christel (aka „Miss Pink“ ;o)),
    komm, lass dich mal wieder ganz lieb drücken für deine immer so aufbauenden Kommentare und deine Würdigung meines Reiseberichtes und überhaupt. Wenn du wüßtest, wie oft ich mit dir Zwiesprache im Geiste halte! Allein schon zum „pinken“ Thema bzw. zu erdigen Tönen… Ich kann ja soo gut nachvollziehen, dass frau zu anderen Farben als den empfohlenen greift, denn ich mach’s zuweilen genauso. In meinem nächsten Posting versuche ich gar den Beweis anzutreten, dass drei Farben, die nicht zu den empfohlenen gehören, mir in ihrer Kombination gut stehen! Denn ich meine, wir dürfen durchaus über den herbstlichen Tellerrand blicken – wäre doch langweilig, immer nur in braun oder grün, gold oder ziegelrot herumzulaufen, wenn die Welt der Farben noch so viel anderes zu bieten hat!!! Alles weitere demnächst – nur so viel noch für heute, ich freue mich ungemein auf deine angekündigten „kleinen Gartenvisiten“! :o) Hab eine wunderschöne Zeit!!!
    Allerliebste rostrosige Sonntagsgrüße,
    Traude
    ✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ✿ ♥♥♥♥ ܓܓ✿ܓ✿ܓ

  2. Was für ein Traum und besonders der Waldgarten hat es mir angetan! Das muss ja wirklich herrlich sein da durchzuschlendern und einfach die Ruhe zu genießen. Wenn ich nur dran denke dass genau vor unserm Garten immer gebolzt wird, grrrrrr…….. Von Erholung kann da keine Rede sein, manchmal helfen nur noch Ohrstöpsel um den Lärm wenigstens einigermaßen ertragen zu können.

    Übrigens, wie kommst du darauf dass ich erst 39 bin? 🙂 Ich hab kürzlich meinen 65. Geburtstag gefeiert, vielleicht kommt daher auch meine Sehnsucht nach ein wenig mehr Ruhe

    LG Lis

    • Liebe Lis! Ich wußte zwar Dein Alter nicht, es war mir aber schon klar, daß es wohl unwesentlich höher sein würde als die bewußten 39. Ich hoffe, Du nimmst mir den kleinen Scherz nicht übel, zumal wir dann ja fast gleichaltrig sind. Aber nur fast (ich bin Jahrgang 1947). – Ja die himmlische Ruhe, die über dem ganzen Garten, ja über der gesamten Gegend lag, die trug schon sehr zu der wunderbaren Atmosphäre bei. Weit und breit keine großen Straßen, keine Industrie, nur ländlicher Frieden…Es war nicht nur zum Schlendern wunderbar, dort zu wohnen. Mit einer ‚decent cup of tea‘ auf der Terrasse zu sitzen und die Blicke schweifen zu lassen, war auch paradiesisch!
      Einen schönen Restsonntag!
      Christel

  3. Stimmt, liebe Christel, auch wenn ich eigentlich nie genug Bilder sehen kann, so hat Dein Fehler doch auch eine gute Seite. Die beiden Gärten in einem Post zu verarbeiten, wird den Gärten und Deinen Bildern nicht gerecht. Dazwischen ist eine Unterbrechung wirklich sinnvoll. Ich glaube, hier werde ich durch die zauberhaften Gartenräume bald noch einmal eine Runde drehen 🙂

    Deine Mail ist übrigens nicht in Vergessenheit geraten. Nur unser Kätzchen macht uns noch immer Kummer, und auch sonst verlief mal wieder einiges anders als geplant. Da fehlte mir einfach Zeit & Lust …
    Liebe Grüße
    Silke

    • Liebe Silke, Du sollst Dich doch auch um Himmels Willen zu nichts ‚verpflichtet‘ fühlen! Ich verfolge ja auf Deinem anrührenden Katzen-Blog, wie sehr Ihr Euch um Allegra und ihre durch ihre Krankheit bedingten Probleme kümmern müßt und dies auch hingebungsvoll tut! Ich kenne viele der von Dir dort geschilderten Situationen sehr gut von meiner sehr geliebten Katze Mia, 2010 mit 18 Jahren gestorben, die über ihre letzten Monate wirklich ein Pflegefall war (nur war hier weniger das Urinabsetzen ein Problem, als schwere und unstillbare Durchfälle, die ich erst in ihren letzten Wochen in den Griff bekam) und von der armen Mimi, über deren Leidenszeit ich letztes Jahr in meinem Blog berichtete. Also ich habe alles Verständnis der Welt für Deine derzeitigen Prioritäten und freue mich, daß meine Bilder aus King John’s Lodge Dich offenbar etwas erfreuen konnten!
      Einen entspannten Sonntag wünsche ich allen SchneiderHeins mit und ohne Pelz!
      Christel

  4. Christel, da muss es unglaublich entspannend sein. Dieser verwilderte Waldgarten – einfach herrlich. Das krieg ich so einfach nicht hin, eine Ecke hätte ich – aber – ich kanns nicht.

    Ein wunderschönes Anwesen (bis auf die letzte Figur, die find ich kitschig). So sieht ein Garten aus – gewollt ungezwungen. Bald bin ich wieder dort – ich werde dann berichten.
    Dir wünsche ich einen schönen Sonntag!

    Sigrun

  5. Lovely! I don’t know what it is, but we here in America just don’t have the green thumb and style of these beautiful gardens on your side of the world. There is no comparison in the quality, style, lushness, beauty….none! This is breathtaking!

  6. …..ojeh, natürlich WAHR. War wirklich und wahrhaftig nur ein Tipfehler!
    Christel

    • Tja siehstewohl, und ich hab aus dem Prachtgarten einen Pachtgarten gemacht … nur ein einziger Buchstabe und gleich eine ganz andere Bedeutung ;o))

      Nun, der Herr Rostrose lässt sich nur bedingt dekorieren… eigentlich ist er ein Verkleidungsmuffel, aber zu manchem lässt er sich überreden, überhaupt wenn ich ihn davon überzeugen kann, dass er in der jeweiligen Verkleidung stattlich und attraktiv aussieht – oder um Jahre jünger ;o)) Bemalen lässt er sich gar nicht gern, aber als Oberon brauchte er unbedingt eindrucksvolle Augenbrauen und ich erwischte ihn offenbar in der richtigen Stimmung … Ich glaube, unsere Gäste waren seinerzeit ziemlich froh, dass wir ein bisserl mehr Kleidung anhatten als die Elfenregenten von King John’s Lodge *ggg*

      So, und nun lass dich noch umärmeln für deinen superlieben Kommentar zu meinem grün-lila-Modeposting! Freut mich, wenn ich dich zur farbselektiven Durchforstung deines Kleiderschrankes inspirieren konnte – mir geht es durch meine Beteiligung bei Ines‘ Aktion Buntes 2014 und bei Zickimickis „Mixit“ ähnlich – ich entdecke mehr und mehr Kombinationsmöglichkeiten und habe zur Zeit wieder unheimlich viel Freude am Spiel mit Klamotten. Zu deiner Frage: Lila und Herbsttyp geht unbedingt – es sollte nur nicht zuuuuuuuu blaustichig sein. Auf dieser Seite findest du u.a. eine Herbsttyp-Farbpalette mit einigen meiner Meinung nach gut passenden Lilatönen: http://www.beauty-cosmetic.info/herbst-typ
      Wobei ich derzeit ja auch ein paar sehr „trotzige“ Farbkombinationen ausprobiere – denn nun möchte ich beweisen, dass Silber (und auch silbergrau) – selbst wenn es sich dabei nicht gerade um die klassischerweise für Herbstfrauen geeignete Farbtönung handelt – in der richtigen Mischung sehrwohl passt. Ich mag Silberschmuck nämlich schon ewig lieber als goldenen – das kommt noch aus MEINER Flowerpowerphase (und ich hab mich übrigens sehr gefreut, neulich von dir zu lesen, dass du ebenfalls eine hattest und manchmal noch gern dorthin zurückkehrst)… Da trug ich mit Vorliebe diese Silberarmbänder und Ringe mit Türkisen – und ich mag übrigens auch die Farbe Türkis an mir gern… auch nicht so ganz der Klassiker für die „Herbstlichen“ … meiner Meinung nach geht’s bei alledem ums richtige Zubehör. Und in Indien lernt frau natürlich sowieso, dass alle Farben irgendwie zusammenpassen… ;o))
      Einen wunderschönen Abend wünsche ich dir, herzlichst Traude
      (⁀‵⁀,) ✿
      .`⋎´✿✿¸.•°
      ✿¸.

  7. Liebe Christel,
    ich könnte mir vorstellen, dass ich bei dir schon mal einen Kommentar mit den Worten „Was für ein Garten!!!“, „Was für ein Traumgarten!!!“ oder „Was für ein Pachtgarten!!!“ begonnen habe, doch ein Ausruf wie dieser drängt sich hier auf. (Und jetzt hab ich den exakt gleichen Kommentar-Beginn ja meisterlich umschifft ;o))) Also: Was für ein Garten – und eindeutig eines Königs oder einer Königin würdig – ob es sich dabei nun um King John handelt oder um König Oberon und Königin Titania ist eigentlich egal – ich musste allerdings angesichts der Statuen von Herr und Frau Elfenkönig im Waldgarten grinsend feststellen, dass Herr und Frau Rostrose, als sie sich seinerzeit an Halloween als Oberon und Titania verkleideten, erheblich züchtiger gewandet waren :o)) – zu sehen ist das hier, falls du mal Zeit und Lust hast: http://rostrose.blogspot.co.at/2009/10/wir-tanzen-jetzt-den-kurbistanz.html

    Das aber nur am Rande. Durch diesen Garten würde ich all zu gerne schlendern – und da er nicht in Frankreich liegt, stehen meine Chancen doch gar nicht so schlecht… (Übrigens hat auch dein diesbezüglicher Kommentar-Zusatz bei mir für einige Erheiterung gesorgt: Nein, ich werde Herrn Rostrose nicht zuuu sehr von der „unendlichen Herzengüte der Franzosen“ zu überzeugen versuchen – es würde schon genügen, wenn er sie für „eh wie alle anderen“ hält ;o)) Hier in Britannien aber habe ich keine große Überzeugungsarbeit zu leisten sondern brauche nur in die entsprechende Gegend zu kommen und die benachbarte Gärtnerei des Sohnes der Hausherrin besuchen… Und dann bringt mich der Sohn der Hausherrin vermutlich nie wieder raus aus diesem Paradies von einem Waldgarten. Wobei… ich lasse mich natürlich schon rauslocken – z.B. mit dem Versprechen, dass als nächstes ein Ausflug nach Sissinghurst folgt! :o))
    Darauf bin ich schon sehr neugierig, denn ich war dort noch nie! (Du lieber Himmel, ich bin schon sooo viel gereist, aber es gibt noch viel mehr Reien, die ich noch tun möchte…!)

    Ganz ganz herzliche Wochenendgrüße und ich hab mich sooo über deine lieben Kommentare gefreut!!!
    (⁀‵⁀,) ✿
    .`⋎´✿✿¸.•°
    ✿¸.
    Alles Liebe, Traude
    PS: Ach, und mach dir nix draus – genau das mit dem Überschreiben ist mir ebenfalls schon passiert – mit einem fertigen Indien-Reiseberichtskapitel…

    • Liebe Traude,
      war gerade bei Deinem ‚Kürbistanz‘, den Du mir bei Deinem lieben Besuch hier ans Herz gelegt hast. Wohl war, daß das rostrosige Regentenpaar wirklich definitiv einfallsreicher war bei der Gestaltung der Kostüme von Oberon und Titania als die beiden Nackedeis in meinem Bericht über King John’s Lodge! Worüber ich mich aber immer wieder wundere ist, wie kongenial kooperativ Dein lieber Gatte alles so mitmacht und sich offenbar widerstandslos dekorieren läßt. Toll!
      Und danke für Dein kundiges Mitgefühl von wegen Überschreiben! Jetzt muß ich halt ein bißchen Anlauf nehmen…
      Liebe Grüße
      Christel

  8. Liebe Christel, nun hast Du meine Sehnsucht nach England wieder geweckt, die ich dauernd zu verdrängen versuche, denn irgendwie fehlt uns für einen solchen Trip momentan die Zeit, zumindest zu den guten Reisezeiten. Aber da auch Andreas gerne wieder mal nach England will, denke ich, wir werden es mal irgendwann einbauen.
    Der Garten und das Anwesen, in das Du uns heute mitgenommen hast, sind ja ein Traum!
    Wir haben hier aber „wenigstens“ typisch englisches Wetter, denn in der Provence regnet es seit Wochen und die Leute sind alle total entnervt. Leider wirds dadurch auch nix mit den Trüffeln, auf die ich mich schon lange gefreut habe.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße, Monika

    • Liebe Monika, ach bei Deiner kulinarischen Kreativität fällt Dir bestimmt auch ohne die Trüffel viel Tolles ein, da bin ich überzeugt! Und ja, das Wetter bietet derzeit irgendwie ganz ungewöhnliche Konstellationen. Bei Euch in der Provence also Dauerregen, Meine bretonische Freundin klagt über ständige Stürme, aber bei ungewöhnlich milden Temperaturen. Und England? Also England wäre derzeit für Fotografen wohl auch eine echte Herausforderung! Ich höre seit Wochen nur von Stürmen und Überschwemmungen im Süden. Und da stehen Gegenden unter Wasser, die ich gut kenne, wo es eigentlich nur kleine, idyllische Flüßchen gibt und wo kein Mensch an so etwas wie ‚Land unter‘ und Wassermassen denken würde… Also zur Zeit bin ich ganz froh mit unserem relativ sonnigen Schwabenland.
      Nun wünsche ich auch Dir erst mal ein schönes Wochenende. Zur Not habt Ihr ja wenigstens die Fassenacht!
      Liebe Grüße
      Christel

  9. Liebe Christel,
    und ob das ein schöner Prolog zu Sissinghurst ist!!!
    Mir steht immer noch der Mund offen bzw. meine Kinnlade hängt so ziemlich am Knie nach dem Ansehen dieser schönen Fotos. In diesem Garten finde ich so ziemlich alles was ich mir je vor der Anlage meines Gartens erträumt habe. Beim Gang über den mit blauen Glöckchen gesäumten Rasenweg des Waldgartens komme ich dann völlig ins Schwelgen und Träumen. Wie schön ist das denn? Ich kann mir vorstellen, dass über diesem romantischen und auch großen Areal auch eine himmlische Ruhe herrscht, die man förmlich hören kann schon beim Ansehen der Fotos. Die Wasserstellen, die absolut punktrichtig gesetzten Figuren an den schönsten Stellen im Garten … und der Hit ist diese so real bepflanzte Schubkarre. Der Blick durch den Rosenbogen ist allein schon entspannend und dazu die im Mai blühenden Bäume. Und überall die typischen Sissinghurst Bänke, von denen man auch bestimmt immer einen wunderschönen Ausblick hat. Dieser Bericht samt Deiner wieder wunderschönen Fotos ist ein echtes Sahnestück liebe Christel. Vielen Dank dafür.
    Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende. Wir haben hier nach einem heftigen Sturm gestern Nachmittag Vorfrühlingstemperaturen und der komplette Schnee ist nun auch weg.
    Herzliche Grüße
    Birgit und die pelzigen Mancats

    • Liebe Birgit, ja Du hast es genau erfühlt! Es ist eben auch die Stille und der Frieden, die über diesem romantischen Garten schweben, die mich total verzaubert hat. Zumal die ganze Gegend das dort ausstrahlt! Das Dorf Etchingham liegt ganz locker eingebettet in die Landschaft und King John’s Lodge ist umgeben von unzähligen ähnlichen Häusern und Gärten. Und über allem diese himmlische Ruhe…
      Es gibt aber einen winzigen Bahnhof im Dorf und da ist man mit guten Verbindungen in einer Stunde mitten im trubeligen London. Perfekt.
      Auch Dir, liebe Birgit, ein schönes Wochenende, einigermaßen brave Buben und erholsame Ruhe!
      Mit lieben Grüßen Christel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.